Gothic-Festivals im Corona-Jahr: Was wir wissen - und was nicht

M'era Luna Festival 2017 / Foto: Dunkelklaus
M'era Luna Festival 2017 / Foto: Dunkelklaus

Liebe Festival-Freunde, 

 

genau wie Ihr fragen wir uns: Werden all die tollen großen und kleinen Festivals, auf die sich Künstler und Besucher schon gefreut haben und die mitten in den aufwendigen, auch teuren Vorbereitungen stecken, überhaupt stattfinden? Jetzt, im Corona-Jahr? Wir wissen es auch nicht, haben hier aber einmal für die 13 Festivals aus unserer großen Gruftboten-Festival-Vorschau 2020 (nachzulesen hier), die bisher zur Verfügung stehenden Infos zu dem Thema zusammengetragen. 

 

Achtung: Das ist der Stand der Dinge heute (Freitag, 27. März 2020)! Die Lage kann und wird sich noch ändern, achtet also weiterhin auf Infos der Veranstalter. 

Und wie immer gilt auch hier: Alle Angaben mit Fledermaus, aber ohne Gewähr. 🦇


Digitale Ansicht des Flyers zum E-tropolis-Festival 2020 / Foto: Batty Blue
Digitale Ansicht des Flyers zum E-tropolis-Festival 2020 / Foto: Batty Blue

E-tropolis, eigentlich 14. März 2020, verschoben auf den 20. Juni 2020 in Oberhausen 

 

Die Auswirkungen zur Eindämmung des Corona Virus haben das E-tropolis-Festival leider voll erwischt. Es durfte nicht wie geplant am 14. März in Oberhausen gefeiert werden, aber die Veranstalter haben sehr schnell ein neues Datum gefunden, sodass es nur verschoben wurde und nicht ganz abgesagt werden musste. Nun soll es am 20. Juni in der Turbinenhalle Oberhausen nachgeholt werden. Die gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. 

Das Line-Up konnte fast komplett beibehalten werden, nur Ruined Conflict können zum Ersatztermin leider nicht, werden aber stattdessen ihren Auftritt beim E-tropolis-Festival 2021 nachholen. 

 

 

Unsere subjektive Prognose: Wir hoffen, dass am Ersatztermin alles problemlos über die Bühne geht. Daumen drücken!


Dark Spring Festival, eigentlich 21. März 2020, verschoben auf den 26. bis 27. März 2021 in Berlin 

 

Die elfte Auflage des Ein-Abend-Festivals musste abgesagt werden, es soll auch in diesem Jahr keinen Nachholtermin mehr geben. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute: 2021 soll das Festival nicht nur nachgeholt werden, es soll auch wachsen. Aus einem Abend in einer Location werden zwei (und die Nacht danach), aus sechs Bands werden acht. So viel steht schonmal fest: Das Dark Spring 2021 findet am Freitag, 26. März 2021 und Samstag, 27. März 2021, statt. Die Location für den zweiten Tag ist das Lido in Kreuzberg, zwei Blöcke vom bisherigen Club BiNuu entfernt. Die Freitagslocation ist noch offen. Auch beim Lineup gibt es die ersten Zusagen: A Projection, Dear Deer und Hapax. Dear Deer und Hapax hätten dieses Jahr bereits spielen sollen, die Schweden von A Projection konnten schon 2018 beim Dark Spring überzeugen. Die Festivalmacher bedanken sich übrigens für jeden Fan, der seine Karte für 2020 nicht zurückgibt, sondern sie erst 2021 einlöst. Das hilft.

 

 

Prognose: So schade der Ausfall dieses Jahr ist - Fuck Corona: 2021 wird einfach doppelt gefeiert.


Dark Malta Festival, eigentlich 17. bis 18. April 2020, verschoben auf den 27. bis 28. November 2020 auf Malta

 

Da der Staat Malta schon sehr frühzeitig die Grenzen für Einreisende schloss, wurde das Festival auf den 27. bis 28. November 2020 verschoben.

Fraglich bleibt, ob das Line-Up so gehalten werden kann. Die Veranstalter kündigten jetzt schon Änderungen an, da die Bands noch nicht die Teilnahme bestätigen konnten und auch die Planung durch die Corona-Krise und die einhergehenden Einreisebestimmungen erschwert wird. In den kommenden Wochen sollen die Änderungen bekannt werden.  Wir sind gespannt!

Wettertechnisch ist es auch im November sehr mild auf der Insel.

Eins versprechen die Veranstalter jetzt schon: Sie geben alles für ein überragendes internationales Line-Up!

 

 

Unsere total subjektive Prognose: Das Dark Malta Team geht fest davon aus, dass im November sich alles wieder zurecht geruckelt hat. Wir drücken zusätzlich die Daumen, dass alles klappt!


Plage Noire, eigentlich 24. bis 25. April 2020, Wangels/Weißenhäuser Strand

 

Wie das M’era Luna wird auch das Plage Noire vom Hamburger Festivalveranstalter FKP Scorpio organisiert, und wie beim M’era war man vor einer Woche noch optimistisch, das Festival am schwarzen Strand wie geplant stattfinden lassen zu können. Allerdings: Bis zum Festival ist es nur noch ein Monat. Es könnte leider sein, dass die aktuelle Entwicklung in der Corona-Krise diesem Festival doch noch einen Strich durch die Rechnung macht.

In der bisher jüngsten Info vom Veranstalter von heute, Sonntag, 22. März 2020, an die Plage-Noire-Besucher hieß es: „Die aktuellen Entwicklungen sind äußerst dynamisch und wir sind hierzu deshalb in stetigem Austausch mit den zuständigen Behörden. Um euch verbindliche Informationen geben zu können, brauchen wir noch etwas Zeit und bitten um euer Verständnis. Wir melden uns so schnell es geht!“

 

Da beim Plage Noire Tickets und Unterkünfte vielfach zusammen gebucht werden, ist die Frage nach den genauen Rückerstattungsmodalitäten, sollte das Festival verschoben werden oder ganz ausfallen müssen, definitiv wichtig, aber auch nicht leicht zu beantworten. Wir drücken die Daumen, dass es bald Klarheit gibt. 

 

Unsere total subjektive Prognose: Das könnte knapp werden, leider. Lieber wäre es uns, es gäbe ganz schnell ein Corona-Wunder.


Update vom 27. März 2020:

 

Hexentanz Open Air, eigentlich 30. April bis 2. Mai 2020, verschoben auf den 04. bis 06. September 2020 in Losheim am See.

 

 

+++++++++++++++++++++

 

Hexentanz Open Air, eigentlich 30. April bis 2. Mai 2020 in Losheim am See

 

Noch scheint das Hexentanz-Festival im Mai wie geplant stattzufinden. Passend dazu vermelden die Veranstalter „Die Saarländische Landesregierung hat in einem Beschluss heute morgen (11. März 2020) bis auf weiteres alle Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern untersagt. Ob das auch auf das Hexentanz zutrifft können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, weil nicht abzusehen ist wie lange diese Beschränkung notwendig ist. Wir gehen im Moment davon aus, das alles wie geplant stattfindet. Bis zum Festival sind es noch 7 Wochen, in denen sich die Situation ändern kann.“ Über die Webseite des Hexentanz-Festivals läuft auch weiterhin der Kartenverkauf. Welche Arten von Tickets es gibt und was Euch sonst noch auf dem Hexentanz-Festival erwartet, könnt ihr hier nachlesen. 

 

Die Gruftboten drücken alle Daumen, dass auch alles so klappt!


Out Of Line Weekender „Dark‘n‘Electro Edition“, eigentlich 14. bis 16. Mai 2020 in Berlin.

 

Zum aktuellen Zeitpunkt soll der Weekender wie geplant stattfinden. Alle Infos zum Festival findet Ihr in unser großen Festival-Vorschau 2020.

 

Lasst uns die Daumen drücken, dass der Weekender wie geplant gefeiert werden kann! 

 


Screenshot der WGT-Webseite  / Foto: Gothamella
Screenshot der WGT-Webseite / Foto: Gothamella

Update vom 27. März 2020:

 

Wave-Gotik-Treffen (WGT), eigentlich 29. Mai bis 1. Juni 2020 in Leipzig 

 

Einige Tage nach unserer Anfrage und auch einige Tage nach der ersten Version unseres Artikels am 22.März, in der wir vom Schweigen des Veranstalters berichtet hatten, meldete sich am Donnerstag (26. März 2020) WGT-Sprecher Cornelius Brach per Mail bei uns. Stand jetzt bleibe man bei den bisherigen Plänen für das WGT. „Wir planen weiterhin ganz normal und gehen davon aus, daß das WGT stattfinden kann. Auch hat bislang keine der von uns gebuchten Bands abgesagt“, schreibt Brach. Damit heißt es Daumen drücken, dass die Infektionskurve zu Ostern nicht mehr so stark ansteigt, um doch noch ein Festival-Pfingstwunder hinzubekommen. Denn in der Politik werden erste Lockerungen der bisherigen Ausgangsbeschränkungen vor allem davon abhängig gemacht, wie sich die Lage in den kommenden Wochen entwickelt.

 

Beim WGT gilt damit weiterhin die bisherige Marschrichtung: Der Ticketpreis dieses Jahr liegt bei 130 Euro, die für alle Camper notwendige Obsorgekarte kostet 30 Euro, beides lässt sich derzeit noch über die bisher vollkommen unveränderte, antiquierte und ätzend deutschtümelige Homepage des WGT bestellen. Ob die Tickets im Fall des Ausfalls erstattet werden oder bei einer gegebenenfalls möglichen Verschiebung ihre Gültigkeit behalten, beantwortete Brach dem Gruftboten nicht.

 

 

Unsere total subjektive Prognose: Es wäre toll, wenn das WGT stattfinden könnte, würde aber wohl nach jetzigem Stand an ein Wunder grenzen, wenn ja. 


Bruits de la Cave, eigentlich 27. Juni 2020 in Hannover

 

Bei dem kleinen coldwavigen Festival im Kellerclub des Fössebades heißt es Daumen drücken. Das Orgateam setzt darauf, dass die vierte Auflage starten kann. Definitiv ausfallen müssen die zwei zuvor geplanten Konzerte mit Paripari/ZNS am 12. April und Isla Ola/ Marta Raya am 28. März in Hannovers Glocksee. Die Macher können gut überwintern, da das Festival weniger am Geld als am Einsatz und der Spielfreude der Organisatoren und der Bands hängt. Allerdings wird es für die Location eng: Weil das Béi Chéz Heinz als Verein und Club aktuell kaum Einnahmen hat, bietet es derzeit Solitickets zu je 11 Euro an. 

 

 

Prognose: Die Sache ist offen. Also: Daumen drücken!


Owls 'n' Bats Festival, eigentlich am 4. Juli 2020 in Detmold

 

Nach bisherigem Stand halten die Veranstalter an dem Termin fest, bis sich klärt, wie sich die Situation weiter entwickelt. Zusätzlich zu der Lage in Deutschland ist es ja auch noch abhängig davon, ob die Bands aus dem Ausland anreisen dürfen.

Es bleibt auch hier spannend.

 

 

Unsere total subjektive Prognose: Wir hoffen sehr, dass bis zum Sommer alles wieder gut ist. Bis dahin heißt es für alle Gruftis: Daumen ganz fest drücken, vielleicht klappt es!


Amphi, eigentlich 25. bis 26. Juli 2020 in Köln

 

Glaube - Liebe - Amphi! Das ist das Festival-Motto des schwarzen Musikfests, das Ende Juli im schönen Tanzbrunnen in Köln über drei Bühnen gehen soll. Und man merkt, dass dem Amphi-Team auch die Hoffnung nicht ausgegangen ist: „Aktuell gehen wir fest davon aus, dass das Amphi Festival regulär Ende Juli stattfindet“, schreiben sie auf Facebook. Und machen ihren Gästen Mut: „Macht euch daher bitte keine verfrühten Sorgen! Das Beste, was wir gemeinsam tun können, ist Ruhe und Besonnenheit zu bewahren und uns weiter auf das Amphi Festival, tolle Bands und familiäre Atmosphäre zu freuen. Alles wird gut! - Alles wird Amphi!“ 

 

 

Unsere total subjektive Prognose: Ja, Hoffnung ist gut! Wir drücken zusätzlich die Daumen!


M‘era Luna, eigentlich 8. bis 9. August 2020 in Hildesheim

 

Das M‘era Luna-Veranstalterteam von FKP Scorpio aus Hamburg hat schnell reagiert und bereits am 16. März 2020 eine Stellungnahme herausgegeben. Demnach soll das nach Besucherzahlen größte Gothic-Festival wie geplant im August in Hildesheim stattfinden - nach jetzigem Stand. „Wir beobachten die Entwicklung nach wie vor genau und stehen in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden. Wenn diese zu der Einschätzung kommen, dass Veranstaltungen abgesagt werden müssen, werden wir euch natürlich entsprechend informieren“, schreiben die M‘era-Macher. Und beruhigen gleich auch all jene, die schon Tickets gekauft haben: „Für den äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass unsere Sause ersatzlos ausfallen muss, habt ihr als Ticketkäufer*in selbstverständlich ein Anrecht auf eine Erstattung der Ticketkosten.“

 

 

Unsere total subjektive Prognose: Alle Grufti-Daumen drücken, vielleicht klappt es! Bis zum Festival sind es noch knapp viereinhalb Monate. Wir werden sehen.


Autumn Moon Festival, eigentlich 23. bis 25. Oktober 2020 in Hameln

 

Das Autumn Moon Team zeigt sich optimistisch und hält an dem Termin fest. Es wird emsig weiter geplant! Am Donnerstag (19. März) veröffentlichte das Team einen Mutmacher-Kommentar an die Adresse der Festivalbesucher: „In diesen unsicheren Zeiten ist es uns wichtig, Euch zu sagen, dass wir weiter mit Energie das Autumn Moon Festival planen. Wir blicken optimistisch in die Zukunft! Als kleiner Kulturveranstalter sind wir sehr dankbar für Eure Unterstützung, ohne die es nicht weitergehen könnte, und freuen uns, mit Euch im Oktober das Autumn Moon zu feiern! Bleibt gesund und passt auf Euch auf!“ Dem schließen wir uns auf jeden Fall an. 

 

Unsere total subjektive Prognose: Es ist noch lange hin bis zum Herbst und wir sind zuversichtlich. Trotzdem drücken wir auch hier alle Grufti-Daumen!


Grey Days Festival, eigentlich 13. bis 14. November 2020 in Leipzig 

 

Zum Glück ist das Grey Days-Festival erst im November und bislang von den ganzen Auswirkungen vom Corona-Virus nicht betroffen. Es soll wie geplant stattfinden. Alle weiteren Infos zum Grey Days-Festival findet Ihr in unser großen Festival-Vorschau 2020.


Alle Angaben mit Fledermaus, aber ohne Gewähr, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.