Doppelt klingt besser: Schöner tanzen bei Depeche Mode meets The Cure in Osnabrück

Flyer der DEPECHE MODE meets THE CURE Party am 01. April 2016
Flyer der DEPECHE MODE meets THE CURE Party am 01. April 2016

Am 01. April lud das WORKS in Onsabück zur Wave-Classics Party unter dem Motto DEPECHE MODE meets THE CURE ein. 

  

Lage?

Der Club liegt an der Neulandstraße 16. Man sollte möglichst einen fahrbaren Untersatz besitzen, da man sonst auf dem Rückweg ein Problem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bekommt, da die dann einfach nicht fahren. Das WORKS liegt recht nah an der Stadtmitte, wer sich Stress sparen will, bestellt am besten einfach ein Taxi.

 

Location?

Das WORKS erinnert mit seiner Gestaltung an ein altes Industriegebäude. Kein wunder, genau das ist es ja auch. 

Es ist zudem manchmal recht kühl dort, was man bei der Wahl der Garderobe bedenken sollte. Alternativ geht man eben tanzen. 

Der Club bietet Platz für schätzungsweise 80 Leute. Das DJ-Pult steht auf einem kleinen Treppenabsatz, der auch als Sitzmöglichkeit genutzt werden kann. Des Weiteren kann man sich nach dem vielen Tanzen auch auf einem Barhocker oder auf Bänken und Sofas ausruhen und quatschen.

 

Parties?

Es finden mehrmals in der Woche verschiedene Parties mit wechselnder musikalischer Ausrichtung statt. Das Programm findet ihr auf der Facebookseite des WORKS.

 

Preise

Bei der "DEPECHE MODE meets THE CURE Party " zahlt man 4 Euro Eintritt, die Garderobe kostet einen weiteren Euro. Die Getränkepreise sind für Osnabrück im normalen Bereich: eine Flasche Bier liegt bei moderaten 2,50 Euro.

 

Wie viele Floors, Bars und Sanitäreinrichtungen gibt es?

1 Floor, 2 Bars am Tanzfloor, wobei die eine Theke auch noch als Garderobe dient. In einem separaten Raum darf sogar geraucht werden. Die Toiletten sind recht sauber und ausreichend vorhanden.

 

Publikum?

Die meisten Partygäste bretzeln sich nicht übermäßig auf. Eine Kombination aus Shirt und Hose/Rock ist reicht vollkommen aus.

 

Welche Musik wird gespielt?

Da die besuchte Party mit dem Titel „DEPECHE MODE meets THE CURE“ angekündigt wurde, ist klar, dass fast die Hälfte der Songs diesen beiden Bands zugeordnet werden können. Die Playlist wurde dann noch mit vielen Klassikern anderer Wave-und Elektro-Bands der Szene ergänzt, wie zum Beispiel VNV Nation, Covenant, Anne Clark, And One, Siouxsie & the Banshees, Sisters of Mercy, The Mission, Wolfsheim, Kraftwerk und Camouflage. Auch The Clash gab es zu hören. Und Überraschung: ein Lied von den fast schon vergessenen, aber immer noch tollen The Fall. Es gibt auch eine Wunschliste, die aber nicht immer von den DJs beachtet wird. Unterm Strich aber war es musikalisch eine schöne, runde Mischung.

 

Die vollständige Playlist findet ihr hier (zum Facebookpost der Liste bitte auf das Bild klicken):

Playlist von der Party am 01.April 2016
Playlist von der Party am 01.April 2016

Kommentar schreiben

Kommentare: 0