Archiv - Video der Woche (2018)

 

Woche Artikel Videolink
     
 05.01. - 15.01.2018

Sie sind maskiert, sie sind mysteriös, und sie haben eine ganz großartige Version des Tanzflächenkrachers Blue Monday herausgebracht: die Herren des geheimnisvollen Orkestra Obsolete. Ausschließlich unter Benutzung von Instrumenten, die auch in den 1930er-Jahren schon verfügbar gewesen wären, haben sie New Order's Klassiker (ursprünglich erschienen am 7. März 1983) genau 33 Jahre später neu aufgenommen, und dazu von BBC Arts ein passendes Video filmen lassen. Das ist dermaßen gelungen, dass es bislang schon mehr als 2,5 Millionen Mal bei YouTube aufgerufen wurde - und wir es deshalb zu unserem Video der Woche küren. Viel Spaß also mit Blue Monday von Orkestra Obsolete!

Orkestra Obsolete - Blue Monday
 16.01. - 28.01.2018
Wie macht er das nur? Peter Heppner ist seit 30 Jahren Musiker, doch alles, was er je gemacht hat, klingt frisch wie am ersten Tag. Ob Wolfsheim-Songs, Heppners Solo-Lieder oder auch die vielen Projekte mit anderen Künstlern, sie alle locken Gruftis jeden Alters immer wieder auf die Tanzfläche. Respekt! Als Dankeschön kommt hier für Euch (und uns) als Video der Woche eins der tollsten Lieder von und mit Heppner: Schillers "I Feel You", in Deutschland erschienen am 5. Januar 2004.

 

Außerdem wir haben diese Woche noch ein weiteres tolles Sahnestück in Sachen Heppner geplant - bleibt also dran! Aber bis es soweit ist, legen wir Euch erst mal dieses wunderschön verträumte Video ans Herz. Das würde übrigens bisher wahnsinnige 12,6 Millionen Mal angeschaut. Kein Wunder... Aber seht selbst. Viel Spaß mit Schiller und Heppner und ihrem Top-Hit "I Feel you"!

 Heppner und Schiller - I Feel you
 29.01. - 08.03.2018

Liebe Mit-Gruftis, habt Ihr Lust auf ordentlich melancholisch-gruftigen Trübsinn, einsame Vampire in dunklen, fledermausumflatterten Schlössern, auf The Smiths, The Cure und New Order? Und das alles in einem Video? Dann empfehlen wir Euch aus schwärzesten Herzen unser Video der Woche: das phantastische "Sumisu" von Farin Urlaub (oder besser: the real Nosferatu), zu finden auf dem Album "Endlich Urlaub" veröffentlicht im Oktober 2001.

Und wer sich schon immer gefragt hat, woher dieser komische Songtitel stammt, hier die Antwort von Meister Urlaub persönlich: "Sumisu ist eine seltene Hautkrankheit, die man aber durch Quecksilber (400 kg, oral) in den Griff bekommt."

Öhm, ja, alles klar...

Viel Spaß mit dem Video!

Farin Urlaub - Sumisu
 09.03. - 28.03.2018  Man hat immer eine Wahl, erklären uns die Herren der Eisfabrik in ihrem brandneuen und sehr gelungenem Video "The Choice".  Stimmt, sagen wir, weshalb wir "The Choice" zu unserem Video der Woche küren. Abgesehen vom nachdenkenswerten Text und der feinen, eingängigen Melodie (Achtung, Ohrwurm!) bietet das schicke Video auch Einblicke in die soeben beendete Tour der drei frostigen Bartträger.

Wer es geschafft hat, sich rechtzeitig Tickets für das ausverkaufte E-tropolis-Festival (17. März 2018) zu sichern, kann sich von Eisfabriks Live-Qualitäten überzeugen, denn sie sind für Oberhausen gebucht. Bis dahin aber: Viel Spaß mit dem Video!

Eisfakrik - The Choice
 29.03. - 12.04.2018  Waaaaaaaaas??? Editors haben noch ein anderes Lied rausgebracht als den Grufti-Party-Tanzflächenkracher "Papillon" von 2009? Allerdings! Und zwar so viele tolle, dass es den Gruftboten richtig schwer fällt, eins davon für Euch als Video der Woche rauszusuchen. Aber Editors sollten es sein, schließlich freuen sich die Gruftboten schon sehr auf deren Konzert an diesem Ostersonntag (1. April 2018) im Berliner Tempodrom! Na, dann müsst Ihr selbst entscheiden, welches Euch am besten gefällt. Wie wäre es zum Beispiel mit dem grandiosen Song "Formaldehyde" aus dem Jahr 2013 mit einem richtig schön gruftigen Video inklusive Sarg und Horrorstory? Zu sehen hier:

 

https://youtu.be/xg2vpkGQadM

 

Oder lieber live und acoustic, zum Beispiel mit dieser fantastischen und ganz frischen Aufnahme von "Papillon" vom 12. März dieses Jahres im Studio Brüssel? Dann schaut Euch dieses Video hier an: 

 

https://youtu.be/EDd86mMcD4U

 

Oder doch lieber neu und krachig? Dann empfehlen wir Euch dieses Video zur aktuellen Single "Halleluja (so low)" vom brandneuen Editors-Album "Violence", erschienen am 9. März 2018:

 

https://youtu.be/l-2xdJWnDv4

 

 

Alle drei Videos zusammen zeigen in etwa, was die Herren von der britischen Insel so alles können, live und im Studio und von Balladen über klassischen Wave und Post Punk bis hin zum ausgewachsenen Stadionrock. Viel Spaß!

 Editors-

 

-

 

Formaldehyde

 

 

Papillon (accoustic, 12.3.2018)

 

 

Violence

 13.04. - 4.5.2018

Freunde der Nacht, kennt Ihr das: "Tic tac tic tac madness comes tonight..."? Das ist eine Zeile aus dem großartigen Lied "Timekiller" von Project Pitchfork, das wir Euch als unser Video der Woche wärmstens an Eure schwarzen Herzen legen. Ein Klassiker aus dem Album Daimonion von 2001, der ganz sicher auch heute Abend beim Pitchfork-Konzert im Berliner Huxley's nicht fehlen wird, genauso wie Songs vom brandneuen Pitchfork-Album Akkretion, Teil eins einer Trilogie. Die Gruftboten freuen sich schon! Und empfehlen zu den Konzerten unbedingt pünktliches Erscheinen, denn Special Guest We Are Temporary aus New York sind ebenfalls ganz phantastisch! Für heute (Freitag, 13. April 2018) in Berlin und morgen (Samstag, 14. April 2018) in Hamburg gibt es sogar noch ein paar Tickets an der Abendkasse.
Viel Spaß jedenfalls beim Video! Achtung, es kommen ein paar Krabbelviecher vor...

Project Pitchfork - Timekiller
 05.05. - 10.05.2018 Heute müsst Ihr stark sein, liebe Gruftboten-Fans: Weil wir uns auf die bösen Jungs von Combichrist live auf dem Out of Line Weekender in Berlin an diesem Samstag (5. Mai 2018) freuen, gibt's als Video der Woche "Maggots at the Party" vom Combichrist-Album "We Love You" (2014). Herrlich primitiv, mit ganz viel Alkohol, Drogen, Frauen als Sexobjekten, schlimmen Schnäuzern und - wenn schon, denn schon - Sex und Gewalt. Viel Spaß! Combichrist - Maggots At The Party
 11.05 -   Wow! Insgesamt 201 Künstler sind dieses Jahr beim WGT gebucht! Wenn Ihr zufällig auch an diesem Wochenende in Leipzig seid und partout nicht wisst, wohin, aber ein Herz habt für feinen Avantgarde-Elektro, hier die brandheiße Gruftboten-Empfehlung: Alphamay aus - man höre und staune - Osnabrück! Das ausdrucksstarke Elektro-Duo spielt am Sonntag (20. Mal 2018) um 13.15 Uhr im NonTox. Dort kommt man übrigens auch ohne WGT-Bändchen rein! Als Vorband von Pink Turns Blue am 9. Mai 2018 im Osnabrücker Rosenhof haben sie uns jedenfalls nachhaltig beeindruckt. Was für eine Stimme, was für ein Sound! Herausragend auch ihre Coverversion von Yazoo’s „Don’t Go“ und die Reminiszenz an Silke Bischoff und den kürzlich verstorbenen Sänger Felix Flaucher. Die Alphamay-Version von „On the other Side“ war wirklich sehr, sehr schön. Alphamay haben im Übrigen so viele tolle Videos, dass eine Auswahl schwer fiel. Hier also ein Live-Mitschnitt von 2017 von ihrem Hit „Decay of a Dream“ vom Album „The Simulation Hypotheses“ (2017), mit dem sie zu recht im gleichen Jahr den Deutschen Rock & Pop-Preis als beste Elektro-Pop-Band gewonnen haben. Glückwunsch - und viel Spaß bei unserem Video der Woche! Alphamay - Decay of a Dream